UNICA logo


79. UNICA 2017


Die Jury - zum ersten Mal im Jahr 2017 gibt es nur fünf Juroren.

Portrait of Bernhard Lindner. Bernhard Lindner
(Deutschland)


Lesen Sie mehr
Portrait of Darko Basheski. Darko Basheski
(Mazedonien)


Lesen Sie mehr
Portrait of  Georges Fondeur.Georges Fondeur
(Luxemburg)


Lesen Sie mehr
Portrait of  Sunčica Fradelić. Sunčica Fradelić
(Kroatien)


Lesen Sie mehr
Portrait of Aase Högfeldt. Aase Högfeldt
(Schweden)


Lesen Sie mehr

Der Wettbewerb im Jahr 2017

Der Wettbewerb ist für nicht-kommerzielle / Amateur-Filmemacher. Es gibt keine Beschränkungen für Themen oder Stile.

Zwei oder drei Mal pro Tag geht die Jury auf die Bühne und kommentiert die Filme, die sie gerade gesehen haben. So wird jeder Film diskutiert. Solche Bemerkungen sind nicht endgültig und dürfen nicht die endgültigen Punkte für die Filme angeben.

Die Preise werden in drei Kategorien von Filmen gemacht:

  1. Main - jeder Autor nicht in den anderen Kategorien enthalten.
  2. Young UNICA - ein Student bis zum Alter von 25 Jahren, der in Vollzeitausbildung ist, aber nicht in einer Filmschule.
  3. Film School - jede nationale Gremium kann maximal zwei Filme von Studenten, die Film drehen in einer Schule studieren. Es gibt keine Altersgrenze.

Im Jahr 2017 gibt es keine öffentliche Abstimmung. Die Jury entscheidet sich für die Privatsphäre. Sie werden angekündigt und die Preise werden am Nachmittag des Samstag, 12. August gegeben.

Die Jury wird dem besten Film in jeder Kategorie eine Auszeichnung geben, aber es wird kein Film als "Best of the Festival" verliehen.

Die Jury wird das interessanteste nationale Programm vergeben.

Sie verleihen auch den Prix INTERNATIONAL CICT-UNESCO "Delmiro de Caralt" die zu einem Film vergeben wird, die Zeugnis ablegen von den Werten der Toleranz und des Friedens trägt, die von der UNESCO gefördert werden.

Länderprogramme

Nur UNICA nationale Gremien beitragen Filme des Festivals. Der Eintritt ist nicht offen für Einzel-oder Vereins Filmemacher.

Liste der Mitglieder der UNICA.

Programmdauer

Jeder nationale Gremium hat maximal 60 Minuten.

Nach jedem Film gibt es eine 2 Minuten Pause für die Jury, um Notizen zu machen. Die Ausnahme ist der letzte Film in der Gruppe, welches nicht mehr durch eine besondere Pause folgen. z.B.


film 1 15 mins
pause
02 mins
film 2
18 mins
pause
02 mins
film 3
23 mins
total
60 mins
Jeder Verband kann auch des 3 Minuten Einführungsfilm anhand , der nicht beurteilt wird, und nicht in der Stunde rechnen.
Einführung in die UNICA 2017- Klicken Sie bitte hier.

Membre du Conseil International du Cinéma, de la Télévision et de la Communication Audiovisuelle auprès de l'UNESCO
All information is presented in good faith. 

Alle Informationen ist in gutem Glauben präsentiert.
Toutes les informations sont présentées en toute bonne foi.