UNICA logo


Der Ausschuss trifft sich in Rumänien


Juni 2015

Portrait of Georges Fondeur.

Frühjahrssitzung des Komitees in Suceava  28.-31. Mai 2015

Die Erwartungen der 8 Komiteemitglieder die sich auf den « noch » beschwerlichen Weg nach Suceava am Donnerstag den 28. Mai 2015 begeben haben, um die Kompetenzen und Möglichkeiten der dortigen Ausrichter des UNICA-Kongresses für 2016 zu überprüfen, waren sehr hoch angesiedelt.
Es scheint sich zu bewahrheiten dass der Flughafen von Suceava ab kommenden Herbst für internationale Flüge betriebsbereit sein wird. Somit wird der Umweg über den Flughafen Iaşi und eine dreistündige Busfahrt nach Suceava überflüssig werden.

Der Empfang durch die dortigen Verantwortlichen war außerordentlich herzlich und das Team, das unter dem Impuls von Dr Ing. Emil Mateias zusammengeschweißt wurde, scheint allen Anforderungen gewachsen. Die örtliche Ausrichtung liegt in den Händen von Prof. Viorel Ieremie. Die Stadtverwaltung unter Bürgermeister Ion Lungu, sowie die Universität mit dem Vize-Rektoren an der Spitze, stehen mit allen verfügbaren Kräften hinter diesem Projekt.

Für die Austragung stehen bereits Plan A , einem neuen, fast fertigem Kongresszentrum, ein Plan B mit einem Auditorium  der Universität, sowie gegebenenfalls ein Plan C zur Verfügung.

Seat Castle in Suceava.

Das Hotelwesen, mit sehr günstigen Zimmerpreisen, entspricht den üblichen Standards.

Bereits am ersten Abend kamen wir mit dem  Bürgermeister und dem ganzen Team zu einer ersten Aussprache bei einem gemeinsamen Abendessen zusammen. Wir verspürten einen starken Teamgeist und eine große Motivation bei allen Akteuren. Die UNICA 2016 wird bereits heiß erwartet und wird mit offenen Armen empfangen.

Am Freitag dem 29. Mai morgens fand dann im Rathaus ein ausgiebiger Meinungsaustausch mit den Ausrichtern statt, wo neben den vorerwähnten Personen auch andere Mitglieder des Stadtmagistrats, sowie auch ein Mitglied des rumänischen Senats, teilnahmen. Anschliessend fand eine Pressekonferenz statt, wo die rumänischen Vertreter ihre Pläne vorstellten, während vom UNICA Präsidenten auf die Entstehung, Sinn und Zweck der UNICA, sowie ihre Stellung im Internationalen nicht professionellen Film hingewiesen wurde.

Am Nachmittag fand dann in einem Konferenzraum des Hotels die eigentliche Komiteesitzung statt. Leider war Dave Watterson immer noch nicht eingetroffen, bedingt durch die technische Panne die das ganze Flugwesen in Belgien am Donnerstag lahmgelegt hatte. Wir durften ihn erst am frühen Abend in unserer Mitte begrüßen.

Hier nun die wichtigsten Punkte der Komiteesitzung in Kurzfassung, die detaillierten Beschlussfassungen sind dem offiziellen Sitzungsprotokoll zu entnehmen:

Eine längere Diskussion entstand wegen der Unannehmlichkeiten, die mit den Einreisebestim¬mungen nach Russland einhergehen. Der extreme Formalismus wird wahrscheinlich einer der Hauptgründe sein wenn in St. Petersburg im September weniger Teilnehmer als sonst üblich gezählt werden können. Andere Ursachen daran dürften u.a. finanzieller Natur sein, was Reisepass, Visum, Flug- und Hotelkosten, sowie Kongresskarten betrifft. Wie dem auch sei, das Team um Kongresspräsidentin Nina Zaitseva wird alles dransetzen um die UNICA 2015 für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Details über die Programmplanung kann jeder auf der offiziellen Webseite entnehmen. Jedenfalls der Tagesausflug zum Schloss Peterhof sowie die halbtägige Schifffahrt auf der Newa werden mit Sicherheit zu den absoluten Höhepunkten zählen.

Die Jury ist fast komplett besetzt. Es fehlt eigentlich nur noch der Name des Kandidaten aus Russland. Das Komitee beschließt dass Bernhard Lindner aus Deutschland den Juryvorsitz führen wird. Andere Mitglieder sind Wolfgang Allin aus Österreich, Danielle Vioux aus Frankreich, Sandor Buglya aus Ungarn, Tarmo Hotanen aus Finnland, sowie Pawel Leski aus Polen.
Nach der Sitzung wurde aus Russland der Name Peter Pleshanov hinzugefügt.

Es wird auch beschlossen das Anmeldeformular dahingehend zu ergänzen dass die Autoren der Filme, die im offiziellen Länderprogramm  gemeldet wurden, sich mit Namen, Adresse, E.mail Adresse sowie mit ihrer Unterschrift einschreiben müssen. Dadurch bekunden sie dass sie alle Rechte für die jeweilige Filme besitzen. Jeunesse Film Teilnehmer, Filmhochschulabsolventen, sowie Young Professionals müssen desweiteren ihr Alter auf dem Anmelde¬formular angeben Der Verbandspräsident bestätigt mit seiner Unterschrift die Richtigkeit der personellen Angaben betreffend die Autoren.

Weiter wird über zulässige Filmträger, wie auch über elektronischen Filmtransfer beraten.

2015 wird ein Wahlkongress. Alle Mitglieder des Komitees müssen sich Neuwahlen stellen. Drei sind nicht mehr Kandidat : der Präsident, der Generalsekretär, wie auch Alois Urbanek. Dass die UNICA lebt zeigt sich am besten an dem Umstand, dass bereits jetzt  mehrere Bewerbungen für die Posten des Präsidenten, des Vizepräsidenten und bei den Beratern vorliegen. Eine tiefgreifende (Teil)erneuerung wird folglich im Komitee erfolgen. 

Voronet Monastery.Nach den Gesprächen und den Besichtigungen der Kongresseinrichtungen, Hotels und Bankettsälen wird die rumänische Kandidatur in Suceava für 2016 als durchwegs positiv bewertet und der Zuschlag offiziell gegeben. Die geplanten Ausflüge in die Region Bucavina mit ihren Klöstern, sowie in die nahe Region Transsylvanien in den Ostkarpaten werden wohl alle Teilnehmer begeistern.

Übrigens wird der UNICA Kongress 2016 vom Freitag dem 19. bis zum Freitag dem 26. August stattfinden.

Schlussendlich beschließt das Komitee verschiedene Änderungen im Wettbewerbsreglement und seinem Anhang vorzunehmen, dies vornehmlich um :

1.    Die Altersgrenzen für Autoren von Jeunesse Filme, Hochschulfilmen und der Young Professionals neu zu fixieren. Diese  Änderungen treten ab 1.Januar 2016 in Kraft.
2.    Betrug durch Kopieren und Plagiat bestehender Produktionen abzuwenden indem die Autoren wie auch ihre Verbände in die Pflicht genommen werden und gegebenenfalls mit Sanktionen rechnen müssen. Diese Bestimmungen werden ab sofort in Kraft treten. Die Abänderungen sowie die Neuverfassung der einschlägigen Textpassagen treten mit sofortiger Wirkung in Kraft und werden den Verbänden auf dem üblichen Weg mitgeteilt.

Am Sonntagmorgen, zum Abschluss unserer Tagung in Suceava unternehmen wir noch einen Besuch beim jährlichen Nationalen Videowettbewerb für Schüler. Dies war eine positive Überraschung und belegt eindeutig dass die rumänische Jugend sich sehr wohl der modernsten Technik zu bedienen weiß und in punkto Kreativität und Originalität keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Unser spezieller Dank geht noch zum Schluss an Emil Mateias der uns alle Türen geöffnet hat, an Viorel Ieremie, der in Suceava das Heft in der Hand hält, sowie an Bürgermeister Ion Lungu, der die ganze Organisation tatkräftig unterstützt und für uns ein ungemein großzügiger und freundlicher Gastgeber war
Juni 2015.
Georges Fondeur
Präsident der UNICA